• Home
  • Mitglieder
  • Presse
  • Impressum
  • Intern
  •  

    Klimainitive lädt zur Zukunftswerkstatt ein

    Februar 19th, 2011

    Klimainitiative DorstenKlimaschutz ist in aller Munde. Dass sich das Klima ändert und auch ein kalter Winter die Erderwärmung nicht mehr aufhält, wird schon deutlich, wenn wir die Nachrichten verfolgen und die Berichte über (Klima)Katastrophen in anderen Regionen über das abendliche Fernsehprogramm in unsere Wohnzimmer gebracht bekommen. Doch die sommerlichen Hitzeperioden und die Zunahme der Stürme verdeutlichen uns, dass die Klimaveränderung nicht ohne uns stattfindet und auch keinen Bogen um Dorsten macht. Und es stellt sich immer wieder die Frage: Was können wir hier vor Ort tun, um zum Einen der Klimaänderung entgegenzuwirken und zum Anderen uns den Veränderungen anzupassen.

    Bündnis 90/Die Grünen, SPD und “WIR für Dorsten” haben sich unter Mitwirkung der Umweltabteilung der Stadt Dorsten daher zusammen getan, um mit Ihnen parteiübergreifend eine neue Klimainitiative ins Leben zu rufen. Wir wollen mit den Dorstener Bürgern für Dorstener Bürger neue Klimaschutzprojekte entwickeln.

    Wir laden Sie daher herzlich zur Zukunftswerkstatt am

    Donnerstag, den 24.02.2011 um 18.00 Uhr ein.

    Die Veranstaltung findet im Forum der VHS, Im Werth 6 in Dorsten statt.

    Als Ablauf des Abends ist vorgesehen:

    1. Begrüßung und Vorstellung der Initiative
    1. Einführung
    2. Bildung von verschiedenen Diskussionsgruppen
    3. Vorstellung der Ergebnisse der Diskussionsgruppen im Plenum
    4. Zusammenfassung
    5. Ausblick und Organisatorisches, sonstige Fragen

    Die Klimainitiative würde sich freuen, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen.

    Die Mitglieder der Klimainitiative Dorsten
    i.A. Dagmar Stobbe


    Scheinheilige SPD

    Februar 10th, 2011

    pharisaeer

    Die Rhader Sozialdemokraten üben sich neuerdings im Pharisäertum. Völlig zurecht kritisieren sie den Ausschluss der Öffentlichkeit bei Sitzungen des Arbeitskreises Rhade.

    Andererseits hat SPD-Ratsmitglied Achim Schrecklein (Rhade), sowie die gesamte SPD-Fraktion, allen Ratsbeschlüssen zugestimmt, in denen es darum ging, nicht nur die Öffentlichkeit, sondern auch die kleinen Ratsfraktionen von Beratungen in Kommissionen, wie z.B. der für „Fürst Leopold“, auszuschließen.

    Scheinheiliger geht es wirklich nicht.

    Übrigens, wenn der Fraktionsvorsitzende der SPD auf einem Neujahrsempfang Politiker anderer Parteien als Polit-Bonsais bezeichnet, sagt dass alles über ihn aber wenig über andere. Wem die Argumente ausgehen, der behilft sich dann mit Verbalinjurien.

    Quo vadis SPD Dorsten?